Historie
Schützengilde Nendingen e.V.

Im Sengentäle
78532 Tuttlingen-Nendingen
2024


2023


2022


2021
Unser alljährliches traditionelles Dreikönigschießen am 6. Januar 2021 konnte wegen der Corona Verordnung nicht stattfinden. Ab Do. 08. Juli 2021 dufte das Schützenhaus laut Corona Verordnung wieder öffnen und der Schießbetrieb wurde wiederaufgenommen. Die sonst im März stattfindende Jahreshauptversammlung konnte wegen Corona erst am 04. September 2021 stattfinden. Gerd Steinmann stand als 1. Vorsitzenden aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr zur Wahl. Es wurde in dieser HV. kein Vorstand gefunden. Am 30. Oktober 2021 fand eine außerordentliche Mitgliederversammlung zur Wahl des 1. Vorsitzenden statt. Joachim Opitz wurde als Vorstand vorgeschlagen und von der Versammlung gewählt. Er nahm das Amt als 1. Vorstand an. Anfang September 2021 erreicht Thomas Hirsch auf den Deutschen Meisterschaften in München mit der Pistole 9mm 380 Ringe und damit den 5. Platz, mit der Pistole .45 ACP 372 Ringe und damit den 9. Platz. Am gleichen Tag 30. Oktober 2021 fand das Vereinskönigschießen statt. Vereinsschützenkönigin wurde die 17 Jahre alte Jungschützin Nele Bacher.

2020
Die Luftpistolenmannschaft wird in der Bezirksliga SWHZ Vizemeister. Sie hatten die gleichen Mannschafts- und Einzelpunkte wie Onstmettingen. Den Ausschlag zur Platzierung gab der direkte Vergleich der Mannschaften am 2. Wettkampftag. Onstmettingen steigt auf in die Bezirksoberliga. Corona 2020 Die Jahreshauptversammlung konnte am Sa. 07. März 2020 gerade noch mit Abstandsregeln und Hygienekonzept durchgeführt werden. Ab Mo. 09. März 2020 wurde das Schützenhaus laut Corona Verordnung geschlossen und erst am Do. 03. September 2020 wieder für den Wirtschaftsbetrieb und das Training geöffnet. Das Kreisschützentreffen mit unserem geplante 50er Jubiläumsfest am 25. April 2020 in der Festhalle Nendingen musste Corona bedingt abgesagt werden. Die Vereinsmeisterschaften haben am Do. 15. Oktober 2020 begonnen und sollten bis So. 29. November 2020 beendet sein. Aber Laut Corona Verordnung war das nicht möglich. Am Sa. 17. Oktober 2020 sollte das Vereinskönigschießen stattfinden, es musste durch Corona bedingte gesetzliche Auflagen abgesagt werden. Am Mo. 02. November 2020 musste das Schützenhaus durch Corona bedingte Sicherheitsmaßnahmen wieder schließen und das Training musste eingestellt werden. OSM Gerd Steinmann wurde am Mi. 04. November 2020 vom Ortsvorsteher Franz Schilling zur Ortschaftsrat Sitzung eingeladen und bekam vom Ortsvorsteher für das 50 jähriges Vereinsjubiläum (ausgefallen am 25. April 2020) einen symbolischen Scheck über 250,- € von der Stadt Tuttlingen und unterzeichnet von Oberbürgermeister Michael Beck, überreicht. Ab Do. 03. Dezember 2020 war das Schützenhaus kurzfristig bis So. 20. Dezember 2020 geöffnet. In dieser Zeit wurden die Vereinsmeisterschaften weitergeführt aber nicht beendet. Ab So. 20. Dezember 2020. ist das Schützenhaus Lt. Corona Verordnung wieder geschlossen. Erst ab 08. Juni 2021 konnte wieder geöffnet werden. Martin Merkt Schützenverein Dürbheim wird am 6. Januar 2020 Sieger beim Armbrustschießen.

2019
Oberschützenmeister Gerd Steinmann wird in der Hauptversammlung wieder zum 1. Vorstand gewählt. Die Großkaliber Mannschaft der Schützengilde Nendingen belegte von 19 Vereinen nach dem 6. Rundenwettkampf in der Landesliga den 3. Platz mit 6892 Ringen. Bei der Königsfeier wurden OSM Gerd Steinmann und Marcel Ferraro für 25 Jahre Mitgliedschaft vom WSV mit der Silbernen Ehrennadel und Urkunde geehrt. Mit den Meisterschützenabzeichen und Urkunden des Deutschen Schützenbundes und des Württembergischen Schützenverbandes wurden Udo Kleiser, Oliver Dietz und Andreas Dreher ausgezeichnet. Chris Schwarzfischer Schützenverein Möhringen wird Sieger beim Armbrustschießen. Daniel Ballermann wird Vereinsschützenkönig.

2018
Bei der Königsfeier wurden Martin Schwarz und Paolo Ferraro für 25 Jahre Mitgliedschaft vom WSV mit der Silbernen Ehrennadel und Urkunde geehrt. Die Großkalibermannschaft der SGi. Nendingen belegte bei der Württembergischen Landesliga der 1. Platz und wurde Landesmeister mit einer gesamt Ring Zahl von 6966 Ringen. Die Mannschaft (durchschnittliche Ringzahl aus 6 Wettkämpfen) Oliver Dietz 391,83 Ringen belegte auch den 1. Platz Thomas Hirsch 384,50 Ringen Udo Kleiser 382,17 Ringen Jürgen Eiselt 315,83 Ringen Andreas Dreher 309,50 Ringen 20 Mannschaften mit insgesamt 96 Teilnehmern. Die Mannschaft wurde im Rahmen der Sportlerehrung in der Tuttlinger Stadthalle durch Oberbürgermeister Michael Beck geehrt. Klaus Rapp Sges. Tuttlingen wird Sieger beim Armbrustschießen. Dr. Christoph Schilling wird Vereinsschützenkönig. Oliver Dietz und Udo Kleiser haben bei den Deutschen Meisterschaften im Sportschießen in München teilgenommen. Oliver Dietz verpasste als Punktgleicher Siebter mit der Sportpistole 45 ACP und 389 Ringen nur knapp das Finale. Neben dem Siebten Platz belegte er mit dem Sportrevolver 357 Mag. und 373 Ringen den 34. Platz und mit der Sportpistole 9 mm und 372 Ringen den 42 Platz. Udo Kleiser belegte mit dem Sportrevolver 357 Mag. und 378 Ringen den 21. Platz.

2017
Oberschützenmeister Gerd Steinmann wird in der Hauptversammlung wieder zum 1. Vorstand gewählt. Beim Bezirksschützentag in Lauterbach scheidet der stellvertretende Bezirksjugendleiter Joachim Opitz auf eigenem Wunsch aus dem Bezirksamt aus und wird für seine Tätigkeit im Bezirk mit dem Verdienstehrenzeichen in Gold ausgezeichnet und zum Bezirks- Ehrenschützenjugendmeister ernannt. Paolo Ferraro SGi. Nendingen wird Sieger beim Armbrustschießen. Daniel Ballermann wird Vereinsschützenkönig.

2016
In der Hauptversammlung ist mehrheitlich beschlossen worden, dass ab dem Jahr 2017 von jedem Mitglied, was erlaubnispflichtige Waffen besitzt und unter 65 Jahren ist, ein Arbeitsdienst mit 18 Stunden im Jahr zu leisten ist. Als Ersatz für nicht geleistete Arbeitsstunden, wird für jede nicht geleistete Stunde ein Betrag von 5 € in Rechnung gestellt (18 Std. a. 5 € = 90 € im Jahr). Oliver Dietz wird bei der Sportlerehrung in der Tuttlinger Stadthalle für den 3. Platz bei den Deutschen Meisterschaften in München mit der Sportpistole 45 ACP, von OB Michael Beck ausgezeichnet. Oliver Hipp SGi. Nendingen wird Sieger beim Armbrustschießen. Henry Buschle wird Vereinsschützenkönig.

2015
Oberschützenmeister Gerd Steinmann wird in der Hauptversammlung wieder zum 1. Vorstand gewählt. In der Hauptversammlung werden Gerd Steinmann, Dieter Müller, Oliver Dietz und Paolo Ferraro mit Urkunden und Meisterschützenabzeichen vom DSB ausgezeichnet. Die Auswertmaschine DISAG RM – III / Universal wird an den Schützenverein Bärenthal verkauft. Beim Kreisschützentag in Böttingen wird OSM Gerd Steinmann als verdienter Funktionär, durch die Landesoberschützenmeisterin Hannelore Lange mit dem Ehrenzeichen in Gold ausgezeichnet. Für 40 Jahre Mitgliedschaft werden bei der Vereinskönigfeier durch OSM Gerd Steinmann, Henry Buschle, Magnus Hipp (nicht Anwesend), Dieter Müller, Jörg Palkus (nicht Anwesend), Kurt Roos und Hans Schwarz mit der Goldenen Ehrennadel und Urkunden vom WSV und DSV geehrt. Dennis Müller SGi. Nendingen wird Sieger beim Armbrustschießen. Dieter Müller wird Vereinsschützenkönig. Oliver Dietz belegte bei den Landesmeisterschaften in Sindelfingen den 1. Platz und wird Württembergischer Meister mit der Sportpistole 45 ACP Herrenklasse Die Großkaliber Mannschaft wird Meister in der Bezirksoberliga und steigt in die Landesliga auf. Oliver Dietz belegte auf der Deutschen Meisterschaft in München den 3. Platz mit der Sportpistole 45 ACP mit 488 Ringen (390 Ringen + Finale mit 98 Ringen). Als Auszeichnung erhält er die Bronzemedaille. Bei den Kreismeisterschaften erreichten die Nendinger Schützen sechs Meistertitel. Oliver Dietz (Schützenklasse) wird dreifacher Kreismeister in den Disziplinen Sportrevolver 357 Mag. und 385 Ringen, mit der Sportpistole 9 mm und 389 Ringen sowie mit der KK Sportpistole und 288 Ringen. Udo Kleiser (Altersklasse) holt sich den Meistertitel mit Sportrevolver 357 Mag. und 372 Ringen Jörg Ballermann holte sich den Meistertitel mit der Sportpistole 9 mm und 370 Ringen. Die Schützen stellten zudem in den genannten Disziplinen neue Kreisrekorde auf. Die genannten Schützen wurden auch Mannschaftssieger mit neuen Kreisrekorden in den Disziplinen Sportpistole 45 ACP und 1091 Ringen, Sportpistole 9 mm und 1128 Ringen und mit dem Sportrevolver 357 Mag. und 1126 Ringen.

2014
Erstmals werden die Mitgliedsbeiträge Online eingezogen. Es wurde beschlossen, immer zum 1. Februar jeden Jahres die Beiträge einzuziehen. Vom WLSB wurde ein vorzeitiger Baubeginn der elektronischen Auswertanlage zum 28.02.14 genehmigt. Das Darlehen für den Umbau der Kugelfänge wurde Ende April abgelöst. (Schützengilde Schuldenfrei). Es wird mit einigen Mitgliedern eine Betriebsbesichtigung bei der Pianoforte Manufaktur Sauter in Spaichingen gemacht. Mit einem Tag der offenen Tür, wird die Luftdruckhalle mit der neuen elektronischen Auswertanlage eingeweiht. Die Investitionskosten 22.000 €. Für die Vereinsjugend wird von der Witwe des verstorbenen Walter Graf das Feinwerk Luftgewehr zum Preis von 450 € gekauft. Hans Geng wird bei der Vereinskönigfeier durch OSM Gerd Steinmann für 40 Jahre Mitgliedschaft mit der Goldenen Ehrennadel und Urkunden vom WSV und DSB geehrt. Elmar Villringer Sges. Spaichingen wird Sieger beim Armbrustschießen. Udo Kleiser wird Vereinsschützenkönig. Beim Kreiskönigschießen wird Oliver Dietz 2. Ritter. Vier Schützen qualifizierten sich für die Deutsche Meisterschaft. Gerd Steinmann, Paolo Ferraro und Dieter Müller qualifizierten sich für die DM nach Hannover. Paolo Ferraro belegt den 137. Platz mit 276 Ringen, Dieter Müller 141. Platz mit 276 Ringen und Gerd Steinmann 146. Platz mit 276 Ringen. Oliver Dietz für die DM nach München. Er errang den 8. Platz mit dem Revolver 357 Mag. mit 384 Ringen und den 13 Platz mit der Sportpistole 45 ACP mit 385 Ringen.

2013
Oberschützenmeister Gerd Steinmann wird in der Hauptversammlung wieder zum 1. Vorstand gewählt. In der Jahreshauptversammlung wird über die Anschaffung einer elektronischen Auswertanlage für Luftdruckwaffen abgestimmt. Mehrheitlich wurde für eine Anschaffung entschieden. Anträge auf Bezuschussung werden beim WLSB und bei der Stadt Tuttlingen gestellt. Für die Rasenpflege wird eine HUSQVARNA Motorsense angeschafft. Gerd Steinmann SGi. Nendingen wird Sieger beim Armbrustschießen. Gerald Geng wird Vereinsschützenkönig. Die Großkaliber Pistolen- Revolvermannschaft belegt den 1. Platz in der Bezirksoberliga SHZ. Oliver Dietz belegt den 1. Tabellenplatz mit 2297 Ringen.

2012
Kreisschützentreffen wird am Sonntag 25.03.12 von der Schützengilde in der Festhalle Nendingen ausgerichtet. Kaminofen wird für die Gaststätte im Schützenhaus angeschafft. Freundschaftsschießen und Grillen mit Spaichinger Schützen. Firma Kälte Hilzinger muss die Kühlung im Thekenbüffet austauschen. Für 40 Jahre Mitgliedschaft werden bei der Vereinskönigfeier durch OSM Gerd Steinmann, Walter Graf und Karl Kleiser (nicht Anwesend) mit der Goldenen Ehrennadel und Urkunden vom WSV und DSV geehrt. Oliver Dietz wird durch OSM Gerd Steinmann mit dem Meisterabzeichen für das Sportjahr 2011 geehrt. Moni Geng SGi. Nendingen wird Sieger beim Armbrustschießen. Henry Buschle wird Vereinsschützenkönig. Oliver Dietz belegte bei der Landesmeisterschaft in Sindelfingen mit der Sportpistole 45 ACP den 3. Platz (Finalergebnis 474 Ringe) und qualifizierte sich für die Deutsch Meisterschaft nach München. In München belegte er den 45 Platz mit 369 Ringen. Mit der Pistole 45 ACP nahm er an der Kreismeister- (381 Ringe), Bezirksmeister- (384 Ringe), Württ. Meister- (381 Ringe) und der Deutschen Meisterschaft (380 Ringe) teil.

2011
Oberschützenmeister Gerd Steinmann wird in der Hauptversammlung wieder zum 1. Vorstand gewählt. Der Verein stellt um auf Online Banking. Nur so kann der Verein seine Mitgliedsbeiträge einziehen. Eine Original Schweizer Armbrust Bj. ca. 1880 wird als Ersatz gekauft. Eine Auswertmaschine DISAG RM – III / Universal gekauft. Eine 8–schüssige Luftpistole wird gekauft zum Fallscheibenschießen. Für 40 Jahre Mitgliedschaft werden bei der Vereinskönigfeier durch OSM Gerd Steinmann, Josef Schwarz, Anton Graf, Klaus Hermann und Emil Heinz (nicht Anwesend) mit der Goldenen Ehrennadel und Urkunden vom WSV und DSV geehrt. Lothar Nagel aus Möhringen wird Sieger beim Armbrustschießen. Gerald Geng wird Vereinsschützenkönig. Oliver Dietz wird zweimal Kreismeister in den Disziplinen Luftpistole Schützenklasse mit 361 Ringen und mit der Pistole 45 ACP Schützenklasse mit 381 Ringen (Neuer Kreisrekord) Rosario Sasso wird Kreismeister in der Disziplin Flinte Trap mit 58 Tauben (Neuer Kreisrekord) Oliver Dietz qualifizierte sich mit der Sportpistole Kal. 45 ACP für die Deutsche Meisterschaft nach München. Mit 380 Ringen von 400 Ringen erreichte er den 24. Platz. Großkaliber – Pistolen / Revolvermannschaft belegte den 1. Platz in der Bezirksliga. Oliver Dietz bester Schütze (159 Teilnehmer) er belegte den 1. Platz mit 2295 Ringen (382,50 Ringe Durchschnitt)

2010
Durch die Zimmerei Milkau wurden die Eternit Wellplatten gegen isolierte Alu – Trapetzbleche auf dem Schützenhausdach ausgewechselt. Das Bauvorhaben, die Kugelfänge zu erneuern, wurde von der Baufirma Schwarz durchgeführt und abgeschlossen. Gesamtes Bauvorhaben beläuft sich auf 60.000 €. SGi. Nendingen nimmt an der Stadtmeisterschaft teil. Ausrichter ist die Schützengesellschaft Tuttlingen. Die Standabnahme der Schießstände durch einen Schießstandsachverständigen und des Ordnungsamts Tuttlingen wurden ohne anstände durchgeführt. Wolfgang Wuchner wird bei der Vereinskönigfeier durch OSM Gerd Steinmann für 40 Jahre Mitgliedschaft mit der Goldenen Ehrennadel und Urkunden vom WSV und DSB geehrt. Wolfgang Wuchner SGi. Nendingen wird Sieger beim Armbrustschießen. Marcel Ferraro wird Vereinsschützenkönig.

2009
Oberschützenmeister Gerd Steinmann wird in der Hauptversammlung wieder zum 1. Vorstand gewählt. Die Nendinger Schützen haben die Spaichinger Schützen zu einem Freundschaftsschießen und Grillen ins Schützenhaus nach Nendingen eingeladen. Die SGi. Nendingen richtet die Stadtmeisterschaft aus, eingeladen sind auch der Ortsvorsteher von Nendingen mit Ortschaftsräte und OB Michael Beck mit Gemeinderäte. Bei der Veranstaltung des Motorradrennen Race in Town in Nendingen, hat die SGi. Nend. Im Festzelt bei der Bewirtung geholfen. Nach Genehmigung des Bauantrags und Bewilligung der Zuschüsse vom Landessportbund und der Stadt Tuttlingen, wurde mit dem Neubau der umweltgerechten Kugelfänge GK u. KK begonnen. In der Hauptversammlung ist von den Mitgliedern beschlossen worden, dass jedes aktive Mitglied mit erlaubnispflichtigen Waffen, sich mit 20 Arbeitsstunden an dem Bauprojekt beteiligen muss oder ersatzweise 10 € pro für nicht geleistete Arbeitsstunden zahlen muss.  Gottlieb Günthner aus Reichenbach wird Sieger beim Armbrustschießen. Dieter Müller wird Vereinsschützenkönig.

2008
Ein Industrie–Geschirrspüler wird angeschafft. Regelüberprüfung der Schießstände durch einen Sachverständigen, hat ergeben, dass die Kugelfänge vom GK und KK Stand Umweltgerecht umgebaut werden müssen. Umbau muss bis Mai 2010 beendet sein. Erstmals seit langem, wurde wieder eine Stadtmeisterschaft zwischen den Möhringer, Tuttlinger und Nendinger Schützen ausgetragen. Austragungsort war Möhringen. Eingeladen und Teilnehmen konnten auch Schützen aus Bischhofszell und Bex. Ortschaftsräte aus Möhringen und von der Stadtverwaltung OB Michael Beck mit Mitgliedern des Gemeinderats.Dieter Pehling SGes. Spaichingen wird Sieger beim Armbrustschießen. Udo Kleiser wird Vereinsschützenkönig.

2007
Oberschützenmeister Gerd Steinmann wird in der Hauptversammlung wieder zum 1. Vorstand gewählt. Die Schützengilde bewirtet den Nendinger Albverein bei der Gauwanderung. Die Schützengilde war zum 25. Jährigen Vereinsjubiläum bei den Spaichinger Schützen und überreichten als Geschenk ein 30 Ltr. Fass Pils. Ab August Rauchverbot im Schützenhaus. Helmut Lehrmeyer aus Nendingen wird Sieger beim Armbrustschießen. Paolo Ferraro wird Vereinsschützenkönig.

2006
Satzungsänderung, ab dem 18. Lebensjahr kann man in den Vereinsausschuss gewählt werden (davor mit 21 Jahren). Stephan Wirth SGi. Nendingen wird Sieger beim Armbrustschießen. Alexander Waizenegger wird Vereinsschützenkönigin. Aaron Karl wird Jungendschützenkönig.

2005
Oberschützenmeister Gerd Steinmann wird in der Hauptversammlung wieder zum 1. Vorstand gewählt. Jahresbeitrag wird von 20 € auf 30 € und Standgeb. von 30 € auf 40 € erhöht. Martin Merkt Schützenv. Dürbheim wird Sieger beim Armbrustschießen. Alexander Waizenegger wird Vereinsschützenkönig. Marcel Schilling wird Jungendschützenkönig. Der Schützenverein Hohlenbaum aus Schaffhausen (Schweiz) war im Oktober eingeladen zu einem Freundschaftsschießen.

2004
Dean Kremenic Schützenv. Bärenthal wird Sieger beim Armbrustschießen. Jungschützin Christine Menzer wird Vereinsschützenkönigin. Marcel Schilling wird Jungendschützenkönig. Bezirksoberliga Wettkampf Nendingen gegen Schramberg in Trossingen mit dem Luftgewehr gewinnt Nendingen 4:1. Heidi Trichtinger ist beste Schützin mit 385 Ringen. Erstmals am 3. Oktober (Tag d. Dt. Einheit) veranstaltet die Schützengilde mit der Reitergemeinschaft Nendingen einen Volksritt.

2003
Oberschützenmeister Gerd Steinmann wird in der Hauptversammlung wieder zum 1. Vorstand gewählt. 2 Fertig Garagen werden neben dem Schützenhaus aufgestellt. Alwin Mauthe vom Schützenverein Reichenbach wird Sieger beim Armbrustschießen. Gerd Steinmann wird Vereinsschützenkönig. Renate Trichtinger wird Bezirksmeister im KK 3 x 20 mit 249 Ringe und mit dem Luftgewehr 40 Schuss erreichte sie den 3. Platz mit 347 Ringen. Dennis Müller wird Bezirksmeister in der Junioren Klasse A Luftpistole mit 345 Ringen. Udo Kleiser wird Bezirksmeister mit dem Großkaliber Standardgewehr auf 300m mit 281 Ringen und qualifizierte sich wieder für die Deutsche Meisterschaft nach München (529 Ringe). Dieses Mal leider erfolgslos, sein Abzugsgewicht stimmte bei der Eingangskontrolle aber bei der Endkontrolle nicht. 1.Mannschaft Luftgewehr belegt den 1. Platz in der Bezirksliga mit 9111 Ringen und steigt auf in die Bezirksoberliga. Michael Rothenburger belegte in der Bezirksliga den 1. Platz mit 2316 Ringen (386,0 Ringe Schnitt)

2002
Getränkepreise werden auf Euro umgestellt. Fl. Bier 0,5 Ltr. von 3,10 DM auf 1,60 € Alkoholfreie Getränke Fl. 0,5 Ltr. von 2,- DM auf 1,10 € Auf Antrag der Schützengilde, bei der Stadt Tuttlingen, wird der Weg von der Altentalstr. bis zum Schützenhaus geteert. Unkostenbeitrag für die Schützengilde an die Gemeinde 2.500,- € und an die Firma Straßenbau Storz 3.970,- € insgesamt 6.470,- €. Es wurde ein Balkenmäher und ein Links-Schaft Jugendgewehr angeschafft. Bruno Amann aus Tuttlingen wird Sieger beim Armbrustschießen. Gerd Steinmann wird Kreisschützenkönig. Antonio Montero wird Vereinsschützenkönig. Daniel Wax wird Jungendschützenkönig. Die erste Luftgewehrmannschaft belegte in der Bezirksliga den 1. Platz mit 9.111 Ringen und konnte so in die Bezirksoberliga aufsteigen Udo Kleiser qualifizierte sich mit dem Großkaliber Standardgewehr auf 300m für die Deutsche Meisterschaft nach München. Mit 536 Ringen von 600 Ringen erreichte er den 25. Platz.

2001
In der Jahreshauptversammlung am 03.03.2001 gab der 1. Vorstand Dieter Spiller nach 20 Jahren Amtszeit, sein Amt an Gerd Steinmann ab. Gerd Steinmann nahm das Amt als 1. Vorstand an. Egon Weiss aus Spaichingen wird Sieger beim Armbrustschießen. Domenico Sasso wird Vereinsschützenkönig. Stephan Wirth wird Jungendschützenkönig. Vorstandswechsel. Am 29.06. wurde ein Freundschaftsschießen mit Reichenbach ausgetragen.

2000
Martin Merkt aus Dürbheim wird Sieger beim Armbrustschießen. Dieter Müller wird Vereinsschützenkönig.

1999
Zwei neue Jugendgewehre werden für das Jugendtraining beschafft. Im Herbst reiste eine Delegation der Schützengilde Nendingen in die Partnerstadt der Stadt Tuttlingen nach Bex in der Schweiz. Dort besuchten die Schützen anlässlich eines Jubiläums die dortige Schützengemeinschaft.

1998
Die Jugend unternimmt neues, nicht nur Schießtraining sondern auch ein Zeltlager und andere Unternehmungen liegen an. 17.06.1998 wird Manfred Marx neuer Schießleiter. Anton Mayer und Frank Bedon teilen sich den ersten Platz beim Armbrustschießen mit 27 von 30 Ringen. Die Luftgewehrmannschaft 1 aus Nendingen belegte in diesem Jahr den 3. Platz im Kreis.

1997
Großflächige Renovierungsarbeiten am Schützenhaus, gestalten das Jahr. Neue Fenster und eine neue Heizung werden eingebaut. Dabei geht der Schießbetrieb wie gewohnt weiter. Bei den Neuwahlen an der Generalversammlung wird die bewährte Mannschaft bestätigt.

1996
Die Schützengilde stellt bei der Gemeinde den Antrag die Zufahrt zum Schützenhaus zu befestigen. 8 Mitglieder konnten für ihre 25jährige Mitgliedschaft geehrt werden.
Welche 8?

1995
Udo Kleiser wird stellvertretender Vorsitzender. Die Schützengilde feiert vom 16. bis 18. Juni das 25jährige Vereinsjubiläum. Sonja Heine wird Siegerin beim Armbrustschießen.

1994
Am 26.06. stirbt überraschend Josef Schilling. Er war seit 1989 zweiter Vorsitzender. Die Schützengilde beschafft für die Mitglieder erstmals eine Uniform. Karl Metzger wird Vereinsschützenkönig.

1993
Auf dem Schießstand soll künftig mit Großkaliber-Waffen geschossen werden können. Doch von der Behörde wird der Antrag abgelehnt. Die Wälle seien zu niedrig, die Schießblenden zu schwach. Jürgen Stuhlert wird Schützenkönig. Georg Sattler gewinnt das Armbrustschießen.

1992
Bei der 900-Jahr-Feier präsentieren sich die Schützen in historischen Uniformen und führen im Umzug eine Vereins-Kanone mit. Der Verein verabschiedet eine Jugendsatzung. Carina Konetschny wird Vereinsschützenkönigin. Axel Silberhorn gewinnt mit der Armbrust.

1991
Dieter Spiller wird von der Stadt Tuttlingen für seine herausragenden Verdienste um den Schießsport und die Jugend besonders geehrt. Hans-Joachim Schulte wird Vereinsschützenkönig. Wolfgang Wuchner gewinnt das Armbrustschießen.

1990
Der Verein will eine neue Heizungsanlage einbauen. Die Maßnahme muss aus Kostengründen geschoben werden. Gerhard Hüther gewinnt das Vereinskönigschießen. Frank Bedon wird Armbrustsieger.

1989
Mit einem Preisschießen und einem "Tag der offenen Tür" wird am 27. und 28. Mai die Einweihung der neuen Schießhalle vorgenommen. Armin Knorr wird Vereinsschützenkönig. Bei den Schützen in der Tuttlinger Partnerstadt Bex wird ein Wettkampf ausgetragen.

1988
Am 9. April beginnen die Baumaßnahmen für eine Luftgewehr-Schießhalle, den Kellerumbau und der Bau eines Geräteschuppens. Nach 2635 freiwilligen Arbeitsstunden ist das Vorhaben am Jahresende weitestgehend abgeschlossen. Alwin Klein wird Vereinsschützenkönig.

1987
Die vier Kleinklaliber-Bahnen werden repariert. Dieter Müller wird zweiter Vorsitzender. Verena Silberhorn wird Vereinsschützenkönigin. Harald Kossack wird Armbrustkönig.

1986
Erstmals gewinnt eine Dame das Armbrustschießen. Es ist Anita Mayr aus Reichenbach. Udo Kleiser wird mit 367 Ringen Bezirksmeister der A-Jugend. Er wird in diesem Jahr auch Vereinsschützenkönig.

1985
Beim Bezirksschützentag erhält Dieter Spiller das goldene Verdienstehrenzeichen des DSB. Walter Graf wird zweiter Vorsitzender. Frank Bedon wird Kreis-Jungschützenkönig. Vereinschützenkönig wird Udo Kleiser.

1984
Renovierungsarbeiten auf den Standanlagen werden nach behördlichen Auflagen notwendig. Die Mitglieder leisten 209 Arbeitsstunden. Alwin Klein und Udo Kleiser qualifizieren sich für Landesmeisterschaften. Wolfgang Renz wird Schützenkönig. Peter Dürnholz gewinnt das Armbrustschießen.

1983
Die Schießbahnen werden überdacht. Armbrustkönig wird Manfred Kossack Vereinsschützenkönig wird Alwin Klein.

1982
Es wird ein neues Vereins-Luftgewehr gekauft. Erneut wird Dieter Spiller Vereinschützenkönig. Jürgen Stuhlert gewinnt das Armbrustschießen.

1981
Die Vorstandschaft erhält ein völlig neues Gesicht. Dieter Spiller wird Oberschützenmeister. Sein Stellvertreter ist Josef Schwarz. Horst Rabatscher wird Kassier und Jürgen Stuhlert Schießleiter. Hans Geng wird Amrbrustkönig. Dieter Spiller gewinnt das Vereinskönigschießen.

1980
Anton Lux, der erfolgreiche Pistolenschütze und mehrfacher Stadt- und Kreismeister verläßt aus beruflichen Gründen Nendingen. Klaus Sinagowitz wird Schützenkönig.

1979
Hans Geng wird zum Vorsitzenden gewählt. Das Schützenhaus wird innen renoviert. Im Außenbereich wird eine Grillstelle gebaut. Im Schützenhaus wird eingebrochen. Es werden zwei KK-Gewehre gestohlen.
Armbrustkönig wird Achim Spiller, Herbert Sichler wird Vereinsschützenkönig.

1978
Gründungsvorsitzender Hans Mattes tritt überraschend von seinem Amt zurück. Hans Geng leitet kommissarisch die Vereingsgeschicke.
Bei den in Nendingen ausgetragenen Stadtmeisterschaften werden Anton Lux und Herbert Sichler Meister. Ortspfarrer Ladenburger wird Armbrustkönig. Hans Geng gewinnt das Vereinskönigschießen.

1977
Mit Bernd Vogler wird erstmals ein Pistolen- schütze Vereinskönig. Hans Schwarz gewinnt das Armbrustschießen.

1976
Bei den Kreismeisterschaften erzielt Herbert Herbert Sichler den ersten Platz (Luftgewehr). Walter Graf wird Vereins-Schützenkönig.

1975
Nach Fertigstellung aller Schießanlagen erfolgt am 25.Oktober das offizielle Einweihungsfest.
Eugen Schwarz (Rabenbühl) gewinnt das Armbrustschießen. Die Luftgewehrmannschaft beschließt die Runde in der Kreisklasse mit dem vierten Platz. Achim Spiller (English Match) und Anton Lux (Sportpistole und Freie Pistole) werden Kreismeister. Anton Lux wird zweifacher Stadtmeister. Bernd Gooss wird Vereinsschützenkönig.

1974
Achim Spiller wird Kreismeister mit dem Zimmerstutzen. Bei den Stadtmeisterschaften wird die Luftpistolenmannschaft (Lux, Flick, Schilling) Sieger. Wolfgang Wuchner wird Meister im Dreistellungskampf. Vereinsschützenkönig wird Anton Graf.

1973
Am 15. September sind die KK-Anlagen fertig.
Klaus Huber gewinnt das Armbrustschießen. In der Kreisklasse erzielt die LG-Mannschaft den 6. Platz in der Abschlußtabelle. Vinzenz Huber wird Vereinsschützenkönig. Bei den erstmals ausgetragenen Stadtmeisterschaften werden Dieter Spiller und Anton Lux Sieger.

1972
Zum ersten Mal wird am Dreikönigstag das heute zur Tradition gewordene Armbrust-Schiessen veranstaltet. Armbrustkönig wird Walter Sichler. Im Luftgewehr werden Kreismeister Helmut Schnell (Junioren) und die Damenmannschaft (Toni Gooss, Anna Scheu, Paula Wuchner). Mit dem Zimmerstutzen sind Hans Mattes, Fidel Scheu
und Walter Sichler als Kreismeister erfolgreich. Dieter Spiller wird Kreisschützen-König, Klaus Sinagowitz Vereinskönig.

1971
Nach den Plänen von Mitglied Josef Schwarz beginnen im Frühjahr die Bauarbeiten in Eigenarbeit der Mitglieder. Am 19. Juni ist Richtfest und am 18.Dezember die Eröffnungsfeier im Schützenhaus. Erster Vereinsschützenkönig wird Bernd Gooss.

1970
Am 4. April ist die Gründungsversammlung der "Schützengilde Nendingen e.V.". Vorsitzender wird Hans Mattes. Der Gemeinderat stellt am 22. Dezember einen Platz für das künftige Schützenhaus im "Sengentäle" zur Verfügung.

1969
In einer Interessenversammlung im November sprechen sich 35 Mitbürger für die Gründung eines Schützenvereins aus.

Mitglied im Württembergischen Schützenverband 1850 e.V.
Copyright © Schützengilde Nendingen e.V. | Alle Rechte vorbehalten.